Ihr AnsprechpartnerImpressum

 

 

Zurück zur Startseite

Unsere Mannschaft

Unser Fahrzeug

Bilder von uns

Unsere Einsätze

Unsere Jugendfeuerwehr

Informationen

Unsere Stellenauschreibung

Unser Dienstplan

Unser Gästebuch

Links

 

 

 

Chronik der Feuerwehr Gutweiler

 

 

 

Die Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Gutweiler:

1928 - 1946

Matthias Theis

1946 - 1960

Albert Müller

1960 - 1963

Adolf Theis

1963 - 1965

Johann Gerhard

1965 - 1991

Arnold Theis

1991 - 2003

Rudolf Meier

2003 - 2007

Reinhold Poss

2007 - heute

Edgar Theis

 

 

 

 

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Gutweiler

 

1928

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Gutweiler

 

Die Freiwillige Feuerwehr Gutweiler wurde von 33 Männern im Jahre 1928 vor dem "Franzenhaus" in Gutweiler unter dem Wahlspruch "Gott zur Ehr - dem Nächsten zur Wehr " gegründet. Sie löste die bis dahin bestehende Pflichtfeuerwehr ab.

 

 

1929

hatte die Feuerwehr Gutweiler den ersten grossen Einsatz:

 

Treibeis staute sich an der Ruwerbrücke in Sommerau turmhoch. Hier galt es Hochwasser und einen Brückeneinsturz zu verhindern.

 

 

1930

Zwei Jahre nach der Gründung wurde in Gutweiler eine Feuerwehrmusikkapelle gegründet und ein grosses Fest gefeiert. Dieses fand auf der Festwiese zwischen Strohweg und den Häusern Jakob und Müller (Franzen) statt. Im Ausschank waren 500 Liter Viez.
Mit dem Erlös von 2800,- Reichsmark wurde ein Spritzenhaus mit Steigerturm gebaut und Uniformen angeschafft.
Zur Kassenaufbesserung wurden in den späteren Jahren auch Theaterstücke aufgeführt. Diese fanden in Gutweiler, Irsch, Lampaden, Baldringen und Hentern statt.

 

 

1945

Waren mehrere Einsätze in Gutweiler. Diese waren Brände an der Kirche und an den Scheunen Jücker und Meyer.
Es kam in der Autoreparaturwerkstatt Dietzen durch eine Kerze zu einer Explosion und es gab mehrere Wald- und Müllbrände.

 

 

1964

Bis zu diesem Jahr stand in Gutweiler zum Löschen eine Handpumpe, welche mit Eimern gefüllt wurde und ein Handkarren mit Leitern, 2 Reißhaken, 4 C-Schläuche und 2 C-Strahlrohren zur Verfügung.
Um diese zu ersetzten bekam Gutweiler eine Tragkraftspritze (TS 8/8) von Magirus und einen Anhänger (TSA). Dieser TSA wurde mit einem Traktor oder LKW zur Einsatzstelle gebracht.

 

 

1965

war der Personalstand der Feuerwehr Gutweiler auf 22 aktive und 35 inaktive Mitglieder gestiegen.
Des weiteren wurde ein neues Feuerwehrgerätehaus am alten Standort des Spritzenhauses erbaut.

 

 

1966

In diesem Jahr kam es zu einem Wohnhausbrand in einem Wochenendhaus in der Nähe von Gutweiler.

1966 - 1971

wurde von der Feuerwehr Gutweiler eine Gruppe aufgestellt, welche an zahlreichen Schnelligkeits- und Geschicklichkeitswettkämpfen sehr erfolgreich teilnahm:

Jahr

Ort

Platz

1966

Kasel

1

1967

Gutweiler

2

1968

Bonerath

1

1971

Kasel

3

 

 

 

 

 

1967

Zur Aufbesserung der Kasse wurde ein Luftgewehr angeschafft und Preisschießen veranstaltet.

 

 

 

 

 

1972

brannte ein Ölofen im Haus Theis H. in der Romikastraße. Des weiteren kam es zu einem größeren Brand auf der alten Deponie Richtung Romika, bei dem 28 B-Schläuche zur Wasserversorgung verlegt werden mussten.

 

 

 

 

 

 

1974

Ausrichtung eines großen Festes zum 45 jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Gutweiler. Zu diesem Zeitpunkt waren 20 aktive Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr Gutweiler.

Theis Arnold (Wehrführer)

Berens Helmut

Biewer Werner

Eiden Egon

Eiden Ewald

Eiden Manfred

Jücker Arnold

Jücker Rudolf

Kimmlinger Paul

Knobloch Herrmann

Marx Herrmann

Theis Adolf

Meyer Eugen

Theis Hermann

Meyer Rudolf

Winkel Eduard

Neuschwander Ortwin

Winkel Herrmann

Poss Reinhold

Zeltinger Edmund

 

An diesem Fest wurden folgende Gründungsmitglieder geehrt:
Dietzen Alois, Eiden Matthias, Kimmlinger Franz, Knobloch Franz, Menden Paul, Meyer Mathias, Zeltinger Alfons, Gerhard Nikolaus, Hinterscheid Nikolaus, Hinterscheid Johann, Kimmlinger Josef , Müller Peter

 

 

1978

Fand ein großes Fest zum 50. jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Gutweiler auf dem heutigen Parkplatz des Sportplatzes statt.

 

 

1979

Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug). Das Fahrzeug wurde von der Firma Ziegler auf einem VW LT 31 gebaut Der bis dahin bestehende TSA wurde an die Feuerwehr Ollmuth abgegeben.
Die Freiwillige Feuerwehr Gutweiler beteiligte sich an den Anschaffungskosten.

 

 

1979

wurde das Feuerwehrgerätehaus modernisiert. Das Kellergeschoss unter der Fahrzeughalle wurde zu einem grossen Schulungsraum mit Tafel, Theke und Toilette ausgebaut.

 

 

1979

kam es zu einem Großbrand bei der Firma Romika. Hier brannte die gesamte Entwicklungsabteilung.

 

1983

wurde von der Feuerwehr Gutweiler eine Gruppe zur Abnahme des Feuerwehr Leistungsabzeichens in Bronze gestellt. Noch bis heute nimmt die Feuerwehr Gutweiler an solchen Veranstaltungen teil, damit verschiedene Gruppen die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold erhalten.

hier klicken um Bild zu vergrössern

 

 

1985

Durch einen schlimmen Brand im Haus der Familie Eiden kam es zu dem dramatischen Tot der Bewohnerin des Hauses. Die Kameraden Neuschwander und Poss versuchten ohne Atemschutz, nur mit Filter, die Person aus dem völlig in Flammen stehenden Haus zu retten. Als sie die Frau fanden war es aber zu spät. Wegen diesem schrecklichen Vorfall wurde kurze Zeit später die Freiwillige Feuerwehr Gutweiler mit Atemschutzgeräten ausgestattet.

 

 

1986

kam es an der Saar zu einem extrem großen Fischsterben. Hierzu wurde die Feuerwehr Gutweiler zur Unterstützung angefordert.

 

 

 

1988

Ausrichtung eines großen Festes zum 60 jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Gutweiler. Zu diesem Zeitpunkt waren 22 aktive Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr Gutweiler.

hier klicken um Bild zu vergrössern

Theis Arnold (Wehrführer)

Berens Helmut

Eiden Egon

Eiden Ewald

Eiden Manfred

Neuschwander Ortwin

Gest Rainer

Poss Reinhold

Jücker Karl-Heinz

Schindler Helmut

Jücker Rudolf

Simon Axel

Kimmlinger Paul

Theis Christoph

Kirsten Werner

Theis Edgar

Marx Hermann

Winkel Eduard

Marx Ralf

Winkel Hermann

Meier Rudolf

Zeltinger Edmund

 

 

80ger / 90ger

gab es für die Feuerwehr Gutweiler viel zu tun. Einige schwere Einsätze sind hierbei hervorzuheben:

 

3 schwere Brände in der ehem. Fa. Romika, wobei es zu großen Sachschäden kam

 

Jahrhunderthochwasser, wobei die Feuerwehr Gutweiler der Feuerwehr Waldrach helfen musste und Einsätze an der Romika hatte.

 

 

 

1999

wurde zusammen mit der Feuerwehr Korlingen die Jugendfeuerwehr Gutweiler / Korlingen gegründet. Sie bestand aus 12 Jugendlichen und 3 Jugendwarte.

hier klicken um Bild zu vergrössern

Jugendwarte:

Christian Berg

Christian Neuschwander

Peter Jakobs

Gründungsmitglieder:

Bullion Janine

Dietz Natascha

Dietz David

Hamm Frank

Kern Thomas

Peric Patrick

Meier Adi

van Münster Sabrina

Meier Anne

Völker David

Peric Thorsten

Völker Nicole

 

 

 

2000

Umbau des Feuerwehrgerätehauses. Auf Grund von Undichtigkeiten im Flachdach, wurde von der Feuerwehr Gutweiler in Eigenleistung ein Satteldach auf das Feuerwehrhaus gesetzt

 

 

2006

Beschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeugs (TSF-W). Die Feuerwehr kaufte sich in Eigenleistung ein Notstromaggregat und div. Ausrüstung.

 

 

2008

Fand ein großes Fest zum 80. jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Gutweiler an der Altenberhalle statt. Die Feuerwehr Gutweiler bekam von einem Bürger zwei neue Atemschutzgeräte gespendet.